Schulmädchenreport

Der deutsche Sexfilm der 70er Jahre

Annette Miersch

Schulmädchen, Oswalt Kolle und Lederhosen – Sexfilme made in Germany fanden in den 70er Jahren ein Millionenpublikum. Von 1968 bis 1974 rauschte die Sexfilm-Welle durch die bundesdeutschen Kinos: Dem Genre waren rund die Hälfte aller Produktionen zuzuordnen. Trotzdem blieb dieses bedeutende Kapitel deutscher Filmgeschichte so gut wie ungeschrieben. Das Buch schließt die Lücke – und folgt dabei neben film- auch kulturgeschichtliche Fragen: Wie war die sexuelle Befindlichkeit jener Gesellschaft, die diese Filme hervorbrachte? Und welchen Beitrag leisteten SCHULMÄDCHEN-REPORT & Co ihrerseits zum öffentlichen Sex-Diskurs? – Eine kritische, faktenreiche und großzügig bebilderte Zeitreise in eine oftmals bizarr anmutende Ära.

Vollständiger Beitrag als: