Pornografie und sexuelle Übergriffe im Internet. Themen für die pädagogische Arbeit mit Jugendlichen

Barbara Flotho, Daniel Hajok

In den letzten Jahren spielten in der öffentlichen Diskussion wie auch im jugendmedienschützerischen Handeln die Bereiche Pornografie und sexuelle Übergriffe im Internet eine große Rolle. Erfahrung mit Pornografie jedenfalls ist bei Jugendlichen auch nach aktuelleren Zahlen eher die Regel als die Ausnahme, bei den männlichen sogar eine fast alltägliche (vgl. Weber 2009). Auch die Jüngeren bleiben nicht verschont: Ab dem Alter von 9 Jahren mehrheitlich im WWW unterwegs, finden sich auch hier einige, die bereits auf Pornografieangebote gestoßen sind und erste unliebsame Erfahrungen bei der Onlinekommunikation gemacht haben (vgl. MPFS 2009). Thema des Beitrages ist, wie solche Erfahrungen sinnvoll in die pädagogische Praxis einbezogen werden können.

Printausgabe tv diskurs: 13. Jg., 4/2009 (Ausgabe 50), S. 8-11

Vollständiger Beitrag als: