Jugendmedienchance. Mit, über und von unseren Ängsten sprechen – sonst sprechen sie mit uns!

Torsten Körner

Ängste sind wichtige Lebensbegleiter. Sie können uns raten, sie können uns beistehen, sie können uns aber auch behindern, wir können die Beherrschung über sie verlieren und uns von ihnen blind machen lassen. Der Jugendmedienschutz wird vom Paradigma der Angst beherrscht. Es durchwirkt die Diskurse der Jugendschützer und formt unseren Blick auf Kinder und Jugendliche. Von dieser Vormundschaft müssen wir uns befreien.

Printausgabe tv diskurs: 15. Jg., 1/2011 (Ausgabe 55), S. 32-35

Vollständiger Beitrag als: