fern. sehen. Zukunftsvisionen

MEDIEN IMPULS zum 25-jährigen Jubiläum der FSF am 4. April 2019

Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen (FSF)

Die Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) nahm ihr 25-jähriges Bestehen zum Anlass, im Rahmen einer medien-impuls-Veranstaltung mit Expertinnen und Experten aus Medienpolitik, -wirtschaft und -wissenschaft über diese Themen zu diskutieren. Übergeordnet war die Frage nach der Zukunft des Jugendmedienschutzes: Wie können technische Lösungen und Orientierungsangebote ineinandergreifen, um ein gutes Aufwachsen mit Medien zu ermöglichen? Und welche gesellschaftspolitischen und ethischen Fragen rund um audiovisuelle Medien werden in Zukunft (noch) relevant sein?

Die Veranstaltung wurde aufgezeichnet von ALEX Berlin und kann bei YouTube angesehen werden.

Teil 1: Begrüßung durch FSF-Geschäftsführerin Claudia Mikat und Vorstandsvorsitzenden Joachim Moczall, Grußwort von der Direktorin der Medienanstalt Berlin-Brandenburg Dr. Anja Zimmer, Vorträge von Tobias D. Krafft (Doktorand am Lehrstuhl Algorithm Accountability der TU Kaiserslautern), Prof. Egbert van Wyngaarden (Hochschule Macromedia in München), Annette Kümmel (ProSiebenSat.1 Media SE) und Dr. Stephan Dreyer (Leibniz-Institut für Medienforschung │ Hans-Bredow-Institut).

Teil 2: Jugendliche zu ihrem Medienkonsum, Grußwort von Familienministerin Dr. Franziska Giffey und Podiumsdiskussion mit Dr. Stephan Dreyer, Dr. Wolfgang Kreißig, Annette Kümmel, Heike Raab, moderiert von Dr. Anja Bundschuh