Bilder und ihre Wahrnehmung. Einige begriffliche Anmerkungen

Klaus Sachs-Hombach

Beim MEDIEN IMPULS Mächtige Bilder, ohnmächtige Ethik? Der verantwortbare Umgang mit Filmen und Fotografien am 7. Dezember 2017 klärte Dr. Klaus Sachs-Hombach einige theoretische Begifflichkeiten.

Dr. Klaus Sachs-Hombach ist Professor für Medienwissenschaft mit dem Schwerpunkt Medieninnovation/Medienwandel an der Eberhard Karls Universität Tübingen. Er studierte Philosophie, Psychologie und Germanistik an der Universität Münster. Zu seinen Forschungsschwerpunkten und zentralen Themengebieten gehören die Bild-, Zeichen-, Medien- und Kommunikationstheorien in historischer und systematischer Ausrichtung, zudem die Bereiche der Ästhetik und Kulturtheorie sowie die philosophischen Probleme der Psychologie, Psychologiegeschichte und Kognitionswissenschaft. Hieraus erwuchs neuerdings ein Interesse an ästhetischen und ethischen Problemen des Medienwandels und der modernen Bildkultur.

Zum Vortrag im FSF-YouTube-Kanal