In dieser Rubrik befinden sich 199 Beiträge

Autor/-inAutor/-inTitelPublikationPublikationMedientypMedienart
Verena Weigand, Claus Grewenig

Werbung für Klingeltöne. Positionen der KJM und des VPRT

Es geht nicht um die Wirkung von Gewalt- oder Sexualdarstellungen, sondern um die Frage, ob Werbung unzulässige Kaufappelle an Kinder oder Jugendliche enthält. Klingeltöne für ...weiterlesen

tv diskurs 35, 1/2006 Artikel
Thomas Günter, Nadine Köhler

Kinder und Jugendliche als Sexualobjekte im Internet

In den letzten Jahren hat im Internet insbesondere das Angebot sogenannter Posenfotos, d. h. sexualisierter Darstellungen von Kindern und Jugendlichen, stark zugenommen. Thomas ...weiterlesen

tv diskurs 35, 1/2006 Artikel
Anja Humberg

Posen, die es in sich haben

Unnatürlich geschlechtsbetonte Körperhaltung nach § 4 Abs. 1 Nr. 9 JMStV

Anja Humberg schildert das Vorgehen des Beschwerdeausschusses der Freiwilligen
Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM) im Umgang mit ersten Beschwerden zur Darstellung von ...weiterlesen

tv diskurs 35, 1/2006 Artikel
Christina Heinen, Bettina Gaus

Folterdarstellungen in der Fernsehserie „24“

Position 1: Christina Heinen, Prüferin bei der FSF<br> Position 2: Die taz-Redakteurin Bettina Gaus

Darf Tod oder Folter von Menschen hingenommen werden, wenn damit grauenvolle Verbrechen oder terroristische Attentate verhindert werden können? In der populären Fernsehserie „24“ ...weiterlesen

tv diskurs 36, 2/2006 Artikel
Tilmann P. Gangloff

„Völlig überflüssig“. Pädagogen warnen vor „Baby TV“

tv diskurs 36, 2/2006 Artikel
Thomas Dominikowski

Selbstkontrolle Suchmaschinen. Durch BPjM-Kooperation zu verbessertem Jugendschutz

Anfang 2005 wurde die „Selbstkontrolle Suchmaschinen“ unter dem Dach der Freiwilligen Selbstkontrolle Medien (FSM) ins Leben gerufen. Ihr gehören die wichtigsten ...weiterlesen

tv diskurs 36, 2/2006 Artikel
Petra Meier, Carl Werner Wendland

Die Indizierung von Internetangeboten

tv diskurs 36, 2/2006 Artikel
Claudia Mikat

„Die Kirche im Dorf lassen“

Wie war das eigentlich mit Popetown? Die Frage ist bereits einen Monat nach Ausstrahlung der ersten Folge berechtigt, denn kaum jemand kann oder mag sich noch an die Aufregung vor ...

weiterlesen

tv diskurs 37, 3/2006 Artikel
Peter Hasenberg

Verletzte Gefühle, erhitzte Debatten

Im Vergleich zu den weltweiten Proteststürmen im Zusammenhang mit den Mohammed-Karikaturen zu Beginn des Jahres war der kirchliche Protest gegen die Comedyserie Popetown in ...weiterlesen

tv diskurs 37, 3/2006 Artikel
Stefan Muckel

Medienfreiheit und Religion

Die Serie Popetown auf dem Sender MTV hat erneut zu einer Diskussion über

den strafrechtlichen Schutz des religiösen Bekenntnisses vor herabsetzender

Darstellung in den Medien ...weiterlesen

tv diskurs 37, 3/2006 Artikel
Michael Humberg

FSK- Spruchpraxis im Wandel der Zeit

Seit Beginn ihrer Prüftätigkeit am 18. Juli 1949 haben sich bei der FSK die

Bewertungskriterien für Filme ebenso verändert wie die Moralvorstellungen

in der bundesdeutschen ...weiterlesen

tv diskurs 38, 4/2006 Artikel
Tilmann P. Gangloff

Moderne Schweineaugen. „Happy Slapping“ und „SnuffVideos“: Mobile Medien als neue Herausforderung für den Jugendschutz

Wieder einmal hält die Gesetzgebung

zum Jugendschutz nicht

Schritt mit der technologischen

Entwicklung: Sogenannte mobile

Endgeräte ermöglichen Kindern

schon heute überall und ...weiterlesen

tv diskurs 38, 4/2006 Artikel
Birgit Goehlnich

„Kleinzeug“ im Blick. Wirkungsrisiko – Altersfreigabe – Resonanz. Über den Umgang mit Trailern in den FSK-Ausschüssen

Die Beurteilung von Trailern ist unabhängig von der Altersfreigabe der Filme. Die Kürze und die Werblichkeit der Trailer verändern die Prüfkriterien und stellen die Prüfer und die ...weiterlesen

tv diskurs 38, 4/2006 Artikel
Holger Wenk

Kein Aschenputtel mehr: Wissen ist sexy. Eine Flut verschiedenster Wissensformate im Fernsehen hat die klassischen Wissenschaftssendungen ins Abseits befördert

Boom ist nicht gleich Boom im deutschen Fernsehen: Während die Containershows

fast verschwunden sind, erlebt Wissens-TV in den letzten zehn Jahren

einen Aufschwung. Und ein Ende ...weiterlesen

tv diskurs 38, 4/2006 Artikel
Nils Brinkmann, Matthias Struch

„Alte Filme“– zum Umgang mit dem NS-Filmerbe

. Vorbehaltsfilme – eine vorbehaltliche Sichtung durch die FSF

Ein kleiner Teil der nationalsozialistischen Filmproduktion ist für die Öffentlichkeit schwer zugänglich, in der Regel explizite NS- Propagandafilme. Die sogenannten ...weiterlesen

tv diskurs 38, 4/2006 Artikel
Markus Gaitzsch

Kino und Existenz

Über das „Sein zum Tode“ im Blockbuster

Erst die Gewissheit des Todes und die Ungewissheit seines Eintretens bringen Sinn in das Leben des Menschen. Da die Helden und Mentoren des Abenteuerblockbusters im Heidegger'schen ...weiterlesen

tv diskurs 39, 1/2007 Artikel
Tilmann P. Gangloff

Ein Mythos wurde 50. Zum Jubiläum der „Bravo“

Selbst Fachleute sind sich nicht einig, ob BRAVO die bundesdeutsche Gesellschaft verändert hat oder nicht. Tatsache ist jedoch: Die Zeitschrift ist ein Mythos. Millionen von ...weiterlesen

tv diskurs 39, 1/2007 Artikel
Tilmann P. Gangloff

Das zweite Geschlecht

Schlau oder Frau: Über ein krasses Missverhältnis nicht nur im Kinderfernsehen

Jungs sind die Helden, und die Mädchen gucken zu: Was jahrzehntelang für Kinderbücher galt, ist auch im Kinderfernsehen die Regel. Eine global angelegte Studie des Internationalen ...weiterlesen

tv diskurs 39, 1/2007 Artikel
Conrad Heberling

Schöne heile Welt

Der Siegeszug der Telenovela als Utopie der Rettung

Die Geschichte der Telenovela liest sich wie das typisch amerikanische Erfolgsmärchen „Vom Tellerwäscher zum Millionär“. Sie beschreibt den langen Weg vom Vorleseroman für die ...weiterlesen

tv diskurs 39, 1/2007 Artikel
Klaus Farin

„Ein boulevardeskes Starklatschmagazin!“

Jugendforscher Klaus Farin über BRAVO

tv diskurs sprach mit Klaus Farin über BRAVO.weiterlesen

tv diskurs 39, 1/2007 Interview
Matthias Heinze

Die Reform des § 131 StGB zwischen Jugendschutz und Zensurverbot

Nach den jüngsten Gewalttaten von Emsdetten und Tessin wird der Ruf nach einer Verschärfung des strafrechtlichen Instrumentariums gegen sogenannte „Killervideos“ bzw. ...weiterlesen

tv diskurs 40, 2/2007 Artikel
Dietrich Kuhlbrodt

Argumente für eine 12er-Freigabe des Spielfilms „Casino Royale“

Der James-Bond-Film Casino Royale wurde durch einen Ausschuss bei der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) mit der Freigabe „ab 12 Jahren“ versehen. Das Bayerische ...weiterlesen

tv diskurs 40, 2/2007 Artikel
Udo Schmidt

Altersfreigabe (ab 16) des Spielfilms „Casino Royale“

Der James-Bond-Film Casino Royale wurde durch einen Ausschuss bei der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) mit der Freigabe "ab 12 Jahren" versehen. Das Bayerische ...weiterlesen

tv diskurs 40, 2/2007 Artikel
Tilmann P. Gangloff

Kampf um Kultur - Kann das Fernsehen bei der Integration von Einwanderern eine Hilfe sein?

Jahrzehntelang hat sich das Fernsehen mit dem Themenkomplex 'Migration und Integration' eher schwergetan. Plötzlich aber scheint das Thema en vogue zu sein: Komödien und Dramen ...weiterlesen

tv diskurs 41, 3/2007 Artikel
Gert K. Müntefering

Vom Verschwinden des Kinderfernsehens

Ki.Ka, der Kinderkanal von ARD und ZDF, feierte Anfang Juli 2007 mit einem großen Fest in Erfurt sein zehnjähriges Bestehen. Anlass genug für Gert K. Müntefering, einem der ...weiterlesen

tv diskurs 41, 3/2007 Interview