„Was der Bauer nicht kennt …“. Die re:publica vom 2. bis 4. Mai 2016 in Berlin

Claudia Mikat

2006, als Google einen Newcomer namens YouTube kaufte und das erste iPhone kurz vor dem Markteintritt stand, wurde in Berlin die erste re:publica mit 700 Teilnehmern organisiert. Zu ihrem 10. Geburtstag hat sich die Veranstaltung vom einstigen „Klassentreffen für Blogger“ zu einer Großkonferenz entwickelt. Rechnet man die Panels mit, die das Medienboard und die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) im Rahmen der integrierten Media Convention ausrichten, bieten sich den über 7.000 Besuchern auf 16 Bühnen Veranstaltungen mit mehr als 850 Rednern ...

Ein Veranstaltungsbericht zur re:publica vom 2. bis 4. Mai 2016 in Berlin.

Printausgabe tv diskurs: 20. Jg., 3/2016 (Ausgabe 77), S. 130-133

Vollständiger Beitrag als: